Historischer Rundgang Erdmannhausen

15

Schweißbrücke

Die Schweißbrücke wurde erstmals 1182 als Zollstätte erwähnt. Wie aus einer Urkunde von 1310 hervorgeht, wurde sie ursprünglich als „Schwabsbrugge“ bezeichnet, über die man von Franken ins Herzogtum Schwaben kommt. Schon zur Zeit der römischen Besatzung bestand westlich der Bugmühle eine Brücke, die aber zerstört wurde. Die erste als „Schweisbruck“ bezeichnete Holzbrücke, wurde von der Stadt Marbach und dem Kloster Steinheim etwas östlich von der Bugmühle in niedriger Höhe erbaut. Diese Brücke wurde durch Hochwasser oder Eisschollen immer wieder stark beschädigt. 1563 wurde der Grundstein für eine neue Brücke gelegt. Von 1862 bis 1864 wurde etwa 30 m flussaufwärts eine neue steinerne Brücke gebaut, die bis zum Ende des 2. Weltkrieges ihren Dienst erfüllte. Im Mai 1945 wurde diese von zurückweichenden Wehrmachtseinheiten gesprengt. Nach einer Behelfsbrücke wurde 1950 an heutiger Stelle eine moderne Bogenbrücke erbaut.


Copyright © 2021 - Gemeinde Erdmannhausen Made by PILHARTZ.com